DE | NL | Rittinen 30, 3924 St. Niklaus VS

Wandern

1 Europaweg 6 1/2 Stunden

Der Europaweg ist die Königsetappe der berühmten Tour Monte Rosa und verbindet den Familienort Grächen mit Zermatt. Vorbei an Lärchenwäldchen, Felspassagen und kleinen Wasserfällen verläuft er im ersten Teil eher steiler. Vom höchsten Punkt fortan hat der Wanderer eine tolle Aussicht auf Matterhorn und Weisshorn. Der zweite Tag bietet von allem etwas: Ansprunchsvolle Felspassagen, Brücken und Tunnels, aber auch Wiesen voller Edelweiss. Das Matterhorn scheint immer grösser zu werden, je länger man läuft. Ein Höhenweg der Superlative! Hinweis: 2 Tages Etappe: In der Europahütte ist eine Reservierung erforderlich.

2 Die Eggeri 3 Stunden

Die Eggeri wurde vom Kanton als Hauptwanderweg klassiert. Sie kann von Grächen aus über den Weg zur Hannigalp erreicht werden. Sie führt durch Arven- und Lärchenwälder und bietet unterwegs immer wieder eine umfassende Aussicht auf Grächen und die Gipfel der Weisshorngruppe und der Berner Alpen. Eine abwechslungsreiche Wandermöglichkeit bietet sich, wenn man oberhalb des Dorfes der Chilcheri entlang zum Riedbach marschiert, hier zur nur 30 m höher gelegenen Eggeri aufsteigt und dann dieser Leitung folgend talaufwärts bis zum Weiler Bärgji wandert. Die gesamte Marschzeit mit Rückkehr nach Grächen beträgt dann etwa 3 Stunden.

2 Die Drieri 1 1/2 Stunden

Der Wanderweg der Drieri entlang führt durch Nadelwälder und Alpwiesen zum Riedbach, der Hinweg dauert etwa 1 Stunde. Für den Rückweg kann man einer der andern drei Wasserfuhren folgen oder über Schallbettu und Gasenried nach Grächen zurückmarschieren.

3 Die Bineri 3 Stunden

Vom Sportzentrum aus folgt man etwa 100 m der Strasse, die zum Grächner See führt und biegt dann beim Haus Dagmar in den Weg ein, welcher der Bineri entlang durch Wiesen, Weiden und Nadelwald zum Riedbach führt. Unterwegs kann man immer wieder die Aussicht auf Grächen und später auf Gasenried geniessen. Kurz vor der Wasserfasssung am Riedbach marschiert man in Schalbettu oberhalb der Barockkapelle vorbei, zu der noch alljährlich am ersten Septembersonntag die in den "Regeln des Riedgletschers" festgelegte Gelübteprozession abgehalten wird. Man kann über Gasenried oder über eine der anderen drei Wasserfuhren nach Grächen zurückkehren.

(Quelle: http://www.graechen.ch)